Hallo ich bin Nero, geboren am 20. August 2017. Meine Rasse nennt sich Riesenschnauzer. Mein Hobby ist "gemütlich Rumliegen".

Nero.jpg
Kind und Hund.jpeg

Ab diesem Schuljahr nimmt die Sinntalschule Wildflecken am dem Projekt „hundegestützte Pädagogik in der Schule“ teil und mein Hund Nero begleitet mich, so oft es mir möglich ist, in meinem Unterricht. Wir haben uns als Team ausbilden lassen und diverse Prüfungen abgelegt. Des Weiteren haben wir die begeisterte Zustimmung des Elternbeirats, der Schulleitung und der Lehrer- und Schulkonferenz erhalten.

 

Ein Hund sorgt durch seine bloße Anwesenheit für ein stressfreieres Unterrichtsklima, hilft die Lernmotivation und Lernerfolge der SuS zu steigern. Die Schüler lernen viel über den richtigen Umgang mit dem Tier, aber auch über sich selbst. Regeln einhalten, vorausschauendes Denken, Verantwortung, sich in andere einfühlen, selbstbewusster werden, alles das kann durch den Umgang mit dem Tier erreicht werden. D.h. der Hund unterstützt uns alle im Lernprozess, bei der Einhaltung von Verhaltensregeln und schafft eine freundliche Atmosphäre. Die Schülerinnen und Schüler lernen den artgerechten und respektvollen Umgang mit einem Tier und dadurch gleichzeitig den Respekt gegenüber anderen Mitschülern. Die Überwindung der Angst vor Hunden und der richtige Umgang mit Hunden kann zu einer besseren Bewältigung des Alltags führen.

 

Die Umsetzung in der Schule sieht wie folgt aus:

  • Wir nehmen immer und überall Rücksicht auf Personen, die Allergien, Angst oder eine Abneigung vor Hunden haben!

  • Der Umgang mit Nero ist immer freiwillig! Niemand wird zum Kontakt mit ihm gezwungen!

  • Die Schülerinnen und Schüler werden über den richtigen Umgang mit Hunden, Verhaltensanalyse und Lesen der Körpersprache von Hunden, Hygienemaßnahmen, etc. … aufgeklärt.

  • Nero ist immer unter meiner Aufsicht!

  • Der Hund ist auf dem Schulgelände immer angeleint.

  • Nero, Schülerinnen und Schüler bekommen absolut verbindliche Grundregeln, die unbedingt eingehalten werden müssen!